Geschichte 2018-02-14T07:07:11+00:00

Wie alles begann…

Schon bei Kriegsende kam mir richtig zu Bewusstsein, wie wichtig die Kenntnis einer Fremdsprache ist. So schilderte ich einem amerikanischen Soldaten die nächtlichen Zustände in unserem Haus, worauf er sich jede Nacht im Stiegenhaus zum Schlafen begab. Fortan kehrte im Haus Ruhe vor Plünderern ein. Oder meine Dolmetschertätigkeit bei den Engländern. Schon damals stand mein Entschluss fest: „Wenn ich je Kinder haben würde, sollten sie von klein an Fremdsprachen lernen“.

Schließlich ging ich ins Amerikahaus, wo ich die Kinderbücherei übernahm und Englisch-Kinderkurse leitete. Im privaten Freundeskreis fing ich mit Kleinkindern unter 6 Jahren mit vielen spielerischen Ideen an. Als das Amerikahaus seine Kinderarbeit einstellte, wurde meine Idee Wirklichkeit: Ich begann meine Englische Spielschule aufzubauen, mit großer Unterstützung durch das Amerikahaus, das mir alles englische Lehrmaterial überließ. Mit 7 Kindern aus dem Bekanntenkreis begann ich und nach einem Jahr waren es bereits 20. Der Beginn einer sehr schönen Entwicklung, die wir im Team mit viel Idealismus und methodischem Können verwirklichten. Mein besonderer Dank gilt auch den Eltern, die mir durch ihren verständnisvollen Zuspruch und ihre Treue immer wieder Mut zum Weitermachen gegeben haben.

Dr. Susanne Schönfelder

Dr. Susanne Schönfelder

  • Gründung der Englischen Spielschule durch Dr. Susanne Schönfelder in der sehr großen Wohnung Spittelwiese 15

  • Zu Beginn 7 Kinder

Dir. Sunhild Huber-Schönfelder

  • Sunhild Huber-Schönfelder, übernimmt die Spielschule.

Das Leben geprägt…

Ich habe die Englische Spielschule als Kind, als Schülerin und als Pädagogin erlebt. 1953 wurde ich in eine Familie hineingeboren, in der Englisch einfach selbstverständlich war. Soweit meine Erinnerung zurückreicht, waren Englisch sprechende Personen um mich. Schon in jungen Jahren gehörte mein Herz ganz meiner Spielschule: Ich wuchs im Kindergarten auf, alles, was um mich geschah, war für mich selbstverständlich und ich liebte den Vormittag im Kindergarten.

Für mich war es klar, dass ich das erfolgreiche Konzept meiner Mutter weiterführen würde. Vorwiegend die Montessoripädagogik, aber auch andere Methoden wurden in unser Spielschulsystem immer mit sehr viel Liebe eingebettet. Langsam haben meine Mutter und in weiterer Folge ich die eigenen Spielschulmethoden entwickelt. Nach 45 Jahren bin ich sehr glücklich mein Lebenswerk an meine Nachfolgerin Sandra Ivanschütz zu übergeben und wünsche Ihr, dass sie die Englische Spielschule mit viel Liebe, Kraft, Energie und Idealismus weiterführen wird.

Dir. Sunhild Huber-Schönfelder
Englischlehrerin, Kindergarten- und diplomierte Montessori-Pädagogin

Sie haben noch Fragen?

MELDEN SIE SICH

Chronik der Englischen Spielschule

1953

Gründung der englischen Spielschule…

…durch Dr. Susanne Schönfelder in der sehr großen Wohnung Spittelwiese 15 (8.00-12.00 Uhr) – 7 Kinder – (ein Native Speaker: Sheila Fielding)

1955

Struktur wird sichtbar

Struktur wird sichtbar

22 Kinder – Struktur der Englischen Spielschule wird sichtbar: Circlegames, Lesson, Lunch, Gymlesson, Handicraft, Story. Das Fundament der „Englischen Spielschulpädagogik“ entsteht durch die Erkenntnis, dass Kinder in der Lage und begabt sind, eine weitere Sprache zu erlernen und diese wie eine Muttersprache zu verinnerlichen. Orientiert am amerikanischen, englischen und neuseeländischen System, da die „native speakers “ von dort kamen. Grundvoraussetzung ist, dass Pädagogen mit ausgezeichneten Englischkenntnissen oder „native speakers“ mit den Kindern arbeiten und spielen. Die englische Sprache begleitet die Kinder durch den ganzen Vormittag.

1956

Konversationsstunden am Nachmittag…

… für Schüler bis zu 14 Jahren (1x wöchentlich 2 Stunden). In den nächsten Jahren Weiterentwicklung und steter Zuwachs von Kindern. Immer mehr Eltern erkennen, wie wichtig es ist, eine 2. Sprache spielerisch zu erlernen.

1958

Märchenverfilmung

Dr. Walter Schönfelder verfilmt mit allen Kindern der Engl. Spielschule das Märchen „Rumpelstilzchen“: eine Sensation für diese Zeit. Die Fertigstellung dauert fast ein Jahr, bei der Vertonung sprechen alle Kinder Englisch, die heutige Leiterin Sunhild Huber-Schönfelder spielt fünf-jährig das Rumpelstilzchen.

1974

Neue Leitung

Neue Leitung

Die Tochter der Gründerin, Sunhild Huber-Schönfelder, übernimmt die Spielschule.

1975

Neue Ideen

Neue Ideen

Die Spielschule hat nun bis 13.00 Uhr geöffnet. Das Erfolgskonzept wird durch neue Ideen ergänzt. Verstärker Einsatz von technischen Hilfsmitteln wie Video, Tonband (später CD). Die Montessoripädagogik fließt verstärkt ein und die eigenständige Spielschulpädagogik ist im Entstehen. Schwimm- und Schi-Nachmittage, die von Raimund Huber als Sportlehrer geleitet werden, erweitern das Programm. 25-jähriges Jubiläum. Die kaufmännische Leitung übernimmt Raimund Huber, Gatte von Sunhild. Das Firmenlogo, der “ Bobby“, entsteht. Der erste Spielschulbus wird angeschafft und eine eigene Schuluniform entsteht. Die erste Informationsbroschüre wird aufgelegt. Nun wird die Englische Spielschule ganztägig bis 17.00 Uhr mit Mittagessen geführt. Beim 1. Weihnachtsmarkt im Bischofshof, organisiert von Leo Jindrak Senior und Kaufleuten der Herrenstraße, singen Kinder der Englischen Spielschule „Christmascarols“ für karitative Zwecke.

1978

Hoher Besuch

Hoher Besuch

Besuch von Weihbischof Dr. Alois Wagner

1979

30-jähriges Jubiläum

30-jähriges Jubiläum

Präsentation unserer 1. Schallplatte „Musical Circle Games“, die auch heute noch in Kindergärten und Schulen eingesetzt wird.

1983

Anmietung eines Gartens…

… in der Steingasse

1987

Umbau und Großsanierung

1990

Gründung einer 4. Gruppe am Nachmittag:

„AfternoonTeamGroup“

1994

Anmietung und Umbau…

Anmietung und Umbau…

…des Turnsaales im 1. Stock.

1998

20. Weihnachtssingen…

…  im Bischofshof.

1999

Lieder und Reime

Lieder und Reime

1. CD „English Songs and Rhymes Volume 1“: Lieder und Reime dienen neben der Entwicklung der korrekten Aussprache auch der Einübung von Intonation. Musik fördert den direkten und zwanglosen Umgang mit der Fremdsprache.

2001

2te CD

2te CD

„English Songs and Rhymes Volume 2“. Es besteht eine eigenständige Spielschulpädagogik.

2002

Lernen mit Computer

Der Computer wird den 5-6-jährigen spielerisch in englischer Sprache zugängig gemacht. Mitbenützung des Gartens der Dompfarre.

2003

50-jähriges Jubiläum

50-jähriges Jubiläum

Weihnachts-CD („Christmas Greetings“ vom Weihnachtssingen im Bischofshof)

2009

Erweiterung …

Erweiterung …

… um 110m² und Eröffnung am 16. März der 5. Gruppe – Morningteamgroup

2013

60. Jähriges Jubiläum

60. Jähriges Jubiläum
2017

Auftritt im Radio…

Auftritt im Radio…

… beim Ö3 Weihnachtswunder. Playschool Christmas Singing NEU bei der Arkade und dem Alten Markt

2018

65-jähriges Jubiläum…

… und großes Übergabefest Sandra Ivanschütz übernimmt die Englische Spielschule